Nachdem wir, das heißt fünf Schüler/innen der Hochtaunus- und drei der Feldbergschule mit ihren Spanischlehrerinnen Frau Aslan (FBS) und Frau Briegel (HTS), im Februar in Igualada bei Barcelona waren, fand vom 04.04.19 bis zum 11.04.19 der Rückbesuch unserer spanischen Austauschpartnerinnen mit ihren Lehrkräften Frau Vilaseca Martínez und Herrn Torrel statt. Auch diesmal stand der Besuch ganz unter dem Motto der spanischen Sprache und des Kulturaustauschs.

 

So durften unsere Austauschpartnerinnen gleich am Tag nach ihrer Ankunft im Spanischunterricht assistieren und den deutschen Schüler/innen – welche sich bereits perfekt mit einem Fragenkatalog auf den hohen Besuch vorbereitet hatten – Rede und Antwort stehen. Belohnt dafür wurden sie mit einem „typisch deutschen“ Döner-Mittagessen.

Am Samstag bekamen sie von ihren deutschen Partner/innen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Frankfurts gezeigt und lernten im Goethehaus allerhand über den wohl emblematischsten Autor Deutschlands. Als Stärkung gab es zum Mittagessen Frankfurter Grüne Soße in einer Apfelweinwirtschaft.

Der Sonntag stand den Familien zur freien Verfügung, bevor es am Montag in den Hessenpark ging, wo wir traditionelle hessische Fachwerkhäuser bewundern konnten und in Workshops lernten, Seile und Töpferwaren nach alter Handwerkskunst herzustellen.

Der Dienstag widmete sich wieder der Spracharbeit. So konnten die deutschen Schüler/innen aktuelle Themen des Kerncurriculums für die gymnasiale Oberstufe mithilfe unserer spanischen Gäste erarbeiten und präsentieren und hierbei auch die interkulturellen Aspekte ganz besonders hervorheben.

Am Mittwoch mussten die deutschen Schüler/innen in den Unterricht, während ihre spanischen Austauschpartnerinnen mit Frau Briegel im Geldmuseum lernten, echtes Geld von Falschgeld zu unterscheiden und die Hintergründe von Finanzkrisen etwas besser zu verstehen.

Am Abend wurde dann schließlich schon Abschied gefeiert, denn am nächsten Tag traten die Austauschpartnerinnen, nach einer von Frau Aslan geleiteten Stadtführung, schon wieder den Heimflug an.