Das größte Computermuseum der Welt befindet sich anders als erwartet nicht im Silicon Valley, noch nicht einmal in den USA, sondern mit dem Heinz Nixdorf Museums Forum in Paderborn. Ein Grund für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase des beruflichen Gymnasiums dieses Museum unter Leitung von Diplom-Handelslehrer R. Fuchs und Informatiklehrer S. Geißler am Mittwoch, dem 22. Juni 2016 zu erkunden. Anhand umfangreicher Exponate wird im Heinz Nixdorf Museums Forum anschaulich die 5000-jährige Geschichte der Informationstechnik dargestellt. Besonders die technologischen Entwicklungssprünge in den letzten 50 Jahren –  von klassenraumfüllenden stromfressenden Röhrenrechnern in den 1950er Jahren bis hin zu aktuellen briefmarkengroßen Chips mit mehr als 3 Milliarden Transistoren – haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Führung anschaulich illustriert bekommen. Und auch das Thema Robotik und Automatisierung kommt in diesem Museum nicht zu kurz. Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch Gelegenheit, selbst innovative Programme und Roboter zu testen und sich so auf spielerische Weise mit Praxisanwendungen für die im Unterricht erlernten Programmier- und IT-Kenntnisse zu beschäftigen.