Im Gewerbegebiet Süd von Oberursel fand auch dieses Jahr wieder - zum 13. Mal - am 30. August 2018 um 18 Uhr der Zimmersmühlenlauf unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Hans-Georg Brum statt. Dieser ist damit nicht nur der älteste integrative Lauf der gesamten Rhein-Main-Region, sondern auch eine gute, nicht mehr wegzudenkende Tradition im lokalen Leben von Oberursel.

Und da kann und will auch die Hochtaunusschule nicht im Abseits stehen, im Gegenteil: Nicht wenige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule waren mit dabei, als der Zimmersmühlenlauf startete.

Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der HTS auf einen Blick (von links):
Die Lehrer Hr. Peterle, Fr. Briegel, Hr. Massoth, Hr. Ramb, Hr. Landsiedel, Hr. Kinz und Hr. Jakob sowie mehrere Schülerinnen und Schüler unseres Berufichen Gymnasiums

Start und Ziel waren wie auch in den Vorjahren die Oberurseler Werkstätten für Menschen mit Behinderung in der Oberurseler Strasse. Das Startgeld war mit acht Euro erschwinglich für Jedermann und kommt den Werkstätten zugute. Die eineinhalb Kilometer lange Strecke führte entlang der Oberurseler Strasse, der Ludwig Erhard Strasse und dem Zimmersmühlenweg wieder zurück in die Oberurseler Strasse.

Nach dem Lauf gab es wie immer als krönenden Abschluss ein geselliges „Come together“ mit Livemusik (DJ Blindfish, Hörsturtz und Macy`s Mob) und Speis und Trank auf dem Werkstattgelände in der Oberurseler Strasse. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wie immer den Oberurseler Werkstätten zugute.

Nach Angaben des Veranstalters nahmen 1.827 Läuferinnen und Läufer teil, darunter 160 Menschen mit Beeinträchtigungen (vgl. Taunuszeitung vom 1.9.2018).