Wie bereits in den Jahren zuvor, fand auch dieses Jahr wieder die Oberurseler Ausbildungstour statt – es war dies die sechste dieser jährlich stattfindenden Veranstaltungen in Folge, die von der Stadt Oberursel zusammen mit regionalen Partnern veranstaltet wird, und sie war wieder ausgesprochen gut besucht.

 

Geschäftiges Treiben im Forum der Hochtaunusschule – und das an einem Freitagnachmittag? Dann muss wieder Oberurseler Ausbildungstour gewesen sein!

Am Freitag, den 2. März 2018 war die Hochtaunusschule in Oberursel von 12-16 Uhr wiederum deren zentraler Anlaufpunkt, von welchem aus all die vielen angereisten Interessierten aus Oberursel und dem Umland einen kostenlosen Shuttlebus zu den kooperierenden Betrieben im 15-minütigen Turnus nutzen konnten.

Diese von der Stadt Oberursel zusammen mit regionalen Partnern veranstaltete Ausbildungstour war wieder ein voller Erfolg, wofür allein schon die Anzahl sowohl der Aussteller als auch der Besucher spricht: Über 50 unterschiedliche Arbeitgeber und Organisationen aus Oberursel und der Region mit einer sehr repräsentativen Palette an etwa 300 Berufsbildern präsentierten sich bei dieser Gelegenheit am zentralen Standort Hochtaunusschule. Vertreten waren nicht nur das Handwerk und viele namhafte lokale und regionale, überwiegend mittelständische Arbeitgeber aus den unterschiedlichsten Branchen, sondern auch Schulen und Hochschulen aus der Region sowie auch die Bundespolizei und die Bundeswehr. Und es waren geschätzt über 500 Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, die sich an diesem sonnigen und bitterkalten Freitagnachmittag sowohl im Forum der HTS tummelten als auch die Betriebe vor Ort in Oberursel besuchten.

 

Sehr gut besucht war u.a. der Info-Stand der Bundespolizei im Forum der Hochtaunusschule, die sich an diesem Tag mit starker Präsenz um Nachwuchs bemühte und sich Interessierten als moderner und vielversprechender Arbeitgeber präsentierte.

Ferner waren auch u.a. das Polizeipräsidium Westhessen, der Magistrat der Stadt Oberursel, das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Hochtaunus, die Deutsche Rentenversicherung Hessen und die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) präsent, die an diesem Tag besonders ihre Angebote im Bereich des Dualen Studiums bewarb, sowie z.B. auch die Firmen Rolls Royce (Standort Oberursel) und Procter&Gamble (Kronberg).

Allen Anbietern gemeinsam war die Intention, sich vor den zukünftigen Auszubildenden und Studierenden bestmöglich ins Licht zu setzen, und zu zeigen, was sie in der beruflichen Ausbildung leisten und welche beruflichen und sozialen Kompetenzen junge Menschen hier im Laufe ihrer Berufsausbildung erwerben können. Dabei präsentierten sich auch in diesem Jahr wieder die unterschiedlichsten Ausbildungsbetriebe allen interessierten Jugendlichen und deren Eltern in der ganzen Vielfalt ihrer Möglichkeiten, Chancen und Kompetenzen in der beruflichen Bildung.

 

Über die Chancen Jugendlicher in der Metall- und Elektroindustrie informierte der eigens vorgefahrene Info-Bus, der 2018 schon zum wiederholten Male Station an der HTS machte

Ziel der Unternehmen ist es, Nachwuchskräfte auf dem – schon aus demografischen Gründen – „enger“ werdenden Arbeitsmarkt zu finden und sich als zukünftiger Ausbilder und Arbeitgeber ins hellste Licht zu rücken.

 

Zwei Auszubildende im Frisörberuf zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Finkeldey in Aktion

Informiert wurden die Jugendlichen dabei über alle in Frage kommenden Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten, von der klassischen Ausbildung über Praktika und (Duales) Studium.

 

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt – unser „Küchenteam“ aus Frau Weißbeck und Frau Schwarz versorgten hungrige Tourbesucher mit kleinen Snacks

 

Die Oberurseler Ausbildungstour ist durchaus zeitgemäß auch mit einer eigenen Seite im Internet vertreten unter www.oberurselimdialog.de, um die junge Zielgruppe zu erreichen.
Siehe auch: www.oberursel.de/stadtleben/wirtschaft/oberursel-ausbildungstour/

Kontakt

Hochtaunusschule
Bleibiskopfstr. 1
61440 Oberursel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat:
Tel:  06171-69800-0
Fax: 06171-69800-16

Sprechzeiten:
Mo, Di und Do
07:30 - 16:00
Mi und Fr
07:30 - 13:30