Termine

10.09. um 17:00   Infoveranstaltung Friseurinnung
11.09. um 15:00   Info Praktikumsbetriebe 11FO

Dokumente

Im Downloadbereich finden Sie Anmeldeformulare, Flyer, Praktikumsverträge und Einverständniserklärungen der Hochtaunuschule und viele weiter Dokumente.

Schulleiter Dr. Büchele verliest in der Gesamtkonferenz am 19. Dezember 2017 die Ernennungsurkunde von Herrn OStR Jens Kmitta zum Studiendirektor

 

Seit 15 Jahren ist Herr Jens Kmitta als Lehrer an der Hochtaunusschule Oberursel tätig und fungiert seit gut zwei Jahren als Abteilungsleiter und damit als Mitglied des Schulleitungsteams. Die für diese Leitungsfunktion vorgesehene Beförderung vom Oberstudienrat zum Studiendirektor wurde nunmehr vollzogen und der Schulgemeinde bekannt gemacht.

Herr Kmitta hat als einer von vier Abteilungsleitern der Hochtaunusschule Oberursel die Verantwortung für eine Vielzahl von dualen beruflichen Ausbildungsgängen im Bereich der Berufsfächer Elektroniker_innen und Mechatroniker_innen sowie der Friseur_innen und Pferdewirt_innen (letztere übrigens ein Alleinstellungsmerkmal unserer Schule in Hessen: keine andere berufsbildende Schule unseres Bundeslandes bildet für diesen Beruf aus!) sowie für den Fachbereich Gesellschaftswissenschaften (Fächer Politik und Wirtschaft, Religion, Ethik) und nicht zuletzt auch für die immer wichtiger werdende Schulform der zweijährigen Berufsfachschule, die Schülerinnen und Schüler, die bereits über einen Hauptschulabschluss verfügen, in zwei Jahren zu einem der Mittleren Reife (Realschulabschluss) gleichgestellten Bildungsabschluss führt - wobei das besondere „Plus“, das erfolgreiche Berufsfachschüler aus Sicht vieler Ausbildungsbetriebe gegenüber „konventionellen“ Realschülern haben, die Vertrautheit mit der beruflichen Alltagspraxis ist, die ihnen ein insgesamt vierwöchiges berufsbezogenes Praktikum in Ausbildungsbetrieben aus dem Metall-und Elektrobereich bietet. Die Berufsfachschule hat somit eine ganz wichtige „Brückenfunktion“ zwischen den Sekundarstufen I und II und ermöglicht vielen Schülerinnen und Schülern, die an einer herkömmlichen IGS oder Realschule Schwierigkeiten hätten, in nur einem Schuljahr zur Mittleren Reife zu gelangen, eine faire Chance und einen einzigartigen Zugang zu weiterführender Bildung mit dem Plus einer beruflichen Spezialisierung.

Ein denkbar umfassender, vielgestaltiger Verantwortungsbereich, den Herr Kmitta vor wenigen Jahren von seinem Vorgänger Herrn Burschil übernommen hat und den er mit größtem Engagement und vielen neuen und zukunftsweisenden Initiativen, Ideen und Projekten mit Leben erfüllt hat. Als eines von vielen Beispielen sei nur das lernortübergreifende Projekt „Förderband“ erwähnt, das in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen regional wie überregional tätigen Ausbildungsbetrieben realisiert wurde und dessen überzeugende Ergebnisse vor kurzem im Dezember 2017 bei einer Projektpräsentation von Mechatroniker-Berufsschülern unserer HTS im Werk Kronberg der Firma Procter&Gamble vorgestellt wurden.

Die gesamte Schulgemeinde gratuliert Herr Studiendirektor Kmitta ganz herzlich zu dieser Beförderung und wünscht ihm bei der zukünftigen Wahrnehmung seiner zahlreichen verantwortungsvollen amtlichen Aufgaben eine allzeit glückliche Hand und besten Erfolg!

 

 

Verwaltung

Schüler_innen

Schulleitung

Aktuelles

„Brüssel ins Klassenzimmer verlegt“

EU-Planspiel an der Hochtaunusschule Oberursel

Sich einmal wie ein Abgeordneter des Europäischen Parlaments fühlen? Anträge einbringen können und in Ausschüssen mitarbeiten, mitdiskutieren und mitabstimmen können? Wäre das nicht etwas, das zu erleben?

Dies konnten 28 Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule Oberursel am Freitag, 7. September 2018. Denn an diesem Tag fand auf Initiative der Lehrerin für Politik und Wirtschaft Frau Barbara Finkeldey ein von der Europäischen Kommission und CIVIC, einem Institut für internationale Bildung, gemeinsam veranstaltetes Seminar statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler die EU-Institutionen und den Gesetzgebungsprozess live nachspielen konnten.

Laufen für eine gute Sache

Im Gewerbegebiet Süd von Oberursel fand auch dieses Jahr wieder - zum 13. Mal - am 30. August 2018 um 18 Uhr der Zimmersmühlenlauf unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Hans-Georg Brum statt. Dieser ist damit nicht nur der älteste integrative Lauf der gesamten Rhein-Main-Region, sondern auch eine gute, nicht mehr wegzudenkende Tradition im lokalen Leben von Oberursel.

Und da kann und will auch die Hochtaunusschule nicht im Abseits stehen, im Gegenteil: Nicht wenige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule waren mit dabei, als der Zimmersmühlenlauf startete.

Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der HTS auf einen Blick (von links):
Die Lehrer Hr. Peterle, Fr. Briegel, Hr. Massoth, Hr. Ramb, Hr. Landsiedel, Hr. Kinz und Hr. Jakob sowie mehrere Schülerinnen und Schüler unseres Berufichen Gymnasiums

Hessische Polit-Prominenz an der HTS

Am Morgen des 6. September 2018 durfte die Hochtaunusschule in Oberursel zwei nichtalltägliche Gäste begrüßen, nämlich zwei hessische Spitzenpolitiker aus Wiesbaden. Denn zu einer Diskussions-Veranstaltung mit Schülerinnen und Schülern hatte die Schule die beiden Vorsitzenden der zwei größten Fraktionen im hessischen Landtag eingeladen: Michael Boddenberg (CDU) und Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) kamen zu uns, um sich den Fragen der Schüler_innen und Lehrer_innen der HTS zu stellen.

Schulleiter Dr. Büchele begrüßte die beiden hohen Gäste in der HTS

Exkursionen

Fachoberschule auf Studienfahrt in Berlin

Im August waren die 12 FOG 1 und 2 zusammen auf Studienfahrt in Berlin. Berlin ist hip und eine abwechslungsreiche und dennoch gut erreichbare Metropole. Neben viel Spaß im Open-Air-Kino, beim Abendessen im Hard-Rock-Cafe, beim Blick vom Fernsehturm am Alex und beim Tanzen in der Schülerdisco im Matrix unterstützte der Aufenthalt auch die Gestaltungsfächer durch den Besuch der Museumsinsel und während einer Führung im Corbusierhaus. Das Highlight der Fahrt war definitiv der Street Art Workshop, wo unter Anleitung eigene Graffities hergestellt werden konnten!

Exkursion ins Technoseum nach Mannheim

Wie schon im vergangenen Jahr wurden auch 2018 die neuen 11. Klassen der Fachoberschule im Rahmen einer Einführungswoche mit ihrer neuen Schule, der Hochtaunusschule vertraut gemacht. In zahlreichen Modulen wurden u.a. schulisch-berufsfachliche und soziale Kompetenzen vermittelt, Erfahrungen gesammelt und neue Kontakte und Perspektiven aufgebaut. Höhepunkt dieser Woche war wieder eine Exkursion der Neuschüler_innen der beiden Fachrichtungen Maschinenbau und Informationstechnik zusammen mit ihren Fachlehrern, den Herren Hofmann (Maschinenbau) und Sulc (Informationstechnik) nach Mannheim.

Ziel der Tagefahrt war das bekannte „Technoseum“, wo die Jugendlichen ein breites Spektrum an technologischen Errungenschaften zu sehen bekamen – quasi als greifbare Inspiration für ihr weiteres schulisches und berufliches Engagement. Wie schon im letzten Jahr kam dieser Programmpunkt sehr gut bei den Schüler_innen an und wurde zu einem erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Einführungswoche.

 

Maler-Abschlussklasse im Hessenpark

Am 22.Mai 2018 waren die Schüler der 12 BFM, des dritten Ausbildungsjahres zum Maler und Lackierer, im Hessenpark Neu-Anspach anlässlich einer Sanierungsführung. Dies war ihre letzte Exkursion bevor sie im nächsten Schulblock ihre Abschlussprüfung machen.

Bei bestem Wetter wurden sie von Zimmerermeisterin und Restauratorin Heike Notz über Sanierungskonzepte der Hessenpark-Mitarbeiter informiert, lernten die Hessische-Kratzputz-Technik kennen, die inzwischen immaterielles Weltkulturerbe ist und wurden aufgeklärt über die historische Fachwerk-Instandsetzung. (Wilke)