Autorenlesung von Michael Schaper aus seinem Thriller „Mira Spiegler, Lebenslänglich“ im Rahmen des Vorlesetages am 17. November 2017

Am 17. November 2017 fand der diesjährige bundesweite Vorlesetag statt, dessen Ziel es ist, die Bedeutung des Vorlesens wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und mehr Eltern zu motivieren, ihren Kindern etwas vorzulesen.

Auch an unserer Hochtaunusschule in Oberursel fand aus diesem Anlass eine Lesung statt. Doch ging es dabei nicht um Kindergeschichten, sondern einen spannenden Kriminalthriller. Herr Michael Schaper M.A. las eine Stunde lang aus seinem Erstlingswerk „Mira Spiegler, Lebenslänglich“ vor. Organisiert wurde diese Lesung von der Deutschlehrerin Frau Adelheid Wagner, die sich wie schon in den Vorjahren um die Organisation von Lesungen anlässlich des jährlichen Vorlesetages kümmert.

Die Organisatorin der Lesung Frau Adelheid Wagner und der Autor Herr Michael Schaper

Und auch dieses Mal wurde die Lesung zu einem vollen Erfolg. Der gut einstündigen Buchvorstellung von Michael Schaper wohnten ca. 100 Zuhörerinnen und Zuhörer bei, größtenteils Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Hochtaunusschule.

Die Lesung vor gut 100 Zuhörerinnen und Zuhörern fand im größten Saal der Hochtaunusschule statt

Das Publikum bedachte den Vortrag von Michael Schaper mit kräftigem und wohlverdienten Applaus, welcher sowohl der ausgesprochen angenehmen, humorvollen, selbstironischen und zuhörerfreundlichen Vortragsweise des Autors als auch der erzählerischen Dichte seines Werke galt, bei dem nicht eine Sekunde Langeweile aufkommt.

Das Publikum lauscht gebannt der spannenden Lesung von Michael Schaper aus seinem Thriller

Michael Schaper ist nicht irgendein Jungautor, sondern war bis zum Sommer Mitglied unserer Schulgemeinschaft. Er war im vergangenen Schuljahr, als die Idee zu dieser Lesung geboren wurde, Berufsschüler im Metallfachbereich (Klasse 11 BMM) an unserer Schule und lernt als Auszubildender das Schmiedehandwerk. Diese Ausbildung setzt er mittlerweile an der Schmiedeschule Göppingen, einer bundesweiten Fachschule für das Schmiedehandwerk fort. Außerdem hat er schon vor seiner Lehre ein mit dem Magisterexamen abgeschlossenes Studium der Geschichte und der Germanistik hinter sich und ist, scheinbar ganz nebenbei, auch noch Krimi-Autor. Ein zweifellos außergewöhnlicher Nachwuchsautor, von dem man sich noch manchen spannenden Krimi erwarten darf. 

Dass Michael Schaper nicht nur ein begnadeter Jungautor ist, sondern auch ein tüchtiger angehender Schmied, bewies er während der diesjährigen Projektwoche der HTS im Juni 2017

Und so nimmt es nicht wunder, wenn die handsignierten Exemplare seines Buches, welche das Publikum nach der Lesung erwerben konnten, weg gingen wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“.

Michael Schaper beim Signieren von Exemplaren seines Buches

Unterstützt wurde diese Veranstaltung im Rahmen des Vorlesetages 2017 durch eine Reihe von Sponsoren, darunter die Deutsche Bahn AG und die Wochenzeitung DIE ZEIT.

Unser Dank gilt Herrn Michael Schaper für seinen wunderbaren Autorenvortrag und Frau Adelheid Wagner für die hervorragende und umsichtige Organisation desselben.

Tag der offenen Tür

Im Forum der Hochtaunusschule
am 9. Februar 2019 ab 9:00

Verwaltung

Schüler_innen

Schulleitung

Aktuelles

Auszeichnung „MINT-freundliche Schulen“

37 Schulen aus Hessen wurden heute als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhielten 19 Schulen das erste Mal die Auszeichnung und weitere 18 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.

Kurzbeschreibung »MINT Zukunft schaffen«: Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Weiterlesen ...

Strategische Kooperation der Hochschule Darmstadt und Hochtaunusschule

Darmstadt/Oberursel. Schülerinnen und Schüler der Hochtaunusschule in Oberursel haben ab sofort die Gelegenheit, im Rahmen eines so genannten Frühstudiums an ausgewählten Prüfungen am Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt (h_da) teilzunehmen und so bereits vor dem Start eines Studiums erste Credit Points zu erwerben. Hierfür haben h_da-Präsident Prof. Dr. Ralph Stengler und Schulleiter Dr. Markus Büchele am heutigen Mittwoch, 14. November, eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Weiterlesen ...

15 Jahre Hochtaunusschule – Karriere durch Technik!

Im Jahre 2018 wird die Hochtaunusschule Oberursel fünfzehn Jahre alt. Grund genug, innezuhalten, zurückzuschauen, aber auch nach vorne zu blicken! Und dies wird die Schulgemeinschaft der HTS bei mehreren schulischen Aktivitäten und Veranstaltungen tun.

 

Unsere strategische Partnerschaft mit der Hochschule Darmstadt

Beginnen wird der Reigen der Veranstaltungen mit einem Festakt am 14.11.2018 um 15 Uhr in der HTS, bei welchem eine strategische Partnerschaft zwischen der Hochschule Darmstadt (h_da) und unserem Beruflichen Gymnasiums im Informatikbereich besiegelt wird. Dabei wird es einen Pressetermin mit dem Präsidenten der h_da Prof. Dr. Ralph Stengler, Prof. Dr. Frank Bühler vom Fachbereich Informatik der h_da und dem Schulleiter der Hochtaunusschule, Herrn Dr. Markus Büchele geben.

Weiterlesen ...

Exkursionen

Hochtaunusschule zu Gast bei Spang & Brands in Friedrichsdorf

Am Freitag den 14.12.2018 hatte die Klasse 12BMW der HTS (Werkzeugmechaniker 3. Lehrjahr) die Gelegenheit, unter anderem die Präzisionskunststoffteilherstellung und den Werkzeugbau der Firma Spang & Brands in Friedrichdorf zu bestaunen.

Seit nunmehr über 20 Jahren besitzt die Firma Spang & Brands das Know-how in Kunststoff-Spritzguss im Bereich Medizintechnik und schickt ihre Auszubildenden an die Hochtaunusschule. Die HTS besitzt die einzige reine Werkzeugmechaniker-Klasse im Frankfurter Raum und kann gerade in diesem hochspezialisierten Lehrberuf die nötigen Fach- und Theoriekenntnisse vermitteln – ein besonders überzeugendes und gelungenes Beispiel für die vielfältigen Kompetenzen der HTS im Dualen System der beruflichen Bildung in unserer Region.

Die 12 BMW der Hochtaunusschule mit ihrem Lehrern Herr R. Wenzel und Frau S. Baisch- Zimmer (mittig)

Prag, die goldene Stadt ist eine Reise wert

Am Montag, den 12.11.machten sich 20 Schüler und eine Schülerin in Begleitung ihrer beiden Lehrer_innen Frau Finkeldey und Herrn Ernst auf den Weg nach Prag, um dort die kulturellen, geschichtlichen und technischen Seiten Tschechiens kennenzulernen. Schon bei der Anreise war klar, dies sollte eine gesellige Klassenfahrt werden.

Weiterlesen ...

Zerspaner-Azubis zu Gast bei PIV

Die  Klasse 12BMZ der Hochtaunussschule war am Montag, 5.11.2018 mit ihrem Lehrer Rolf Wenzel im Rahmen einer Exkursion bei der Firma PIV DRIVES in Bad Homburg zu Gast. Die Klasse besteht aus 14 Zerspanungsmechaniker-Auszubildenden im dritten Lehrjahr. Die Firma ist ein weltweit renommierter Hersteller mechanischer Getriebe für unterschiedlichste industrielle Einsatzbereiche. Diese Getriebe können bis zu 50 Tonnen Gewicht auf die Waage bringen. Sichtlich erstaunt und stark beeindruckt durchliefen die Besucher die verschiedenen Abteilungen der Firma PIV, geführt und geleitet von den Auszubildenden Florian Fisch und Sergej Meisinger.

 

Die 12 BMZ der Hochtaunusschule mit ihrem Lehrer Rolf Wenzel (ganz links)