Termine

10.09. um 17:00   Infoveranstaltung Friseurinnung
11.09. um 15:00   Info Praktikumsbetriebe 11FO

Dokumente

Im Downloadbereich finden Sie Anmeldeformulare, Flyer, Praktikumsverträge und Einverständniserklärungen der Hochtaunuschule und viele weiter Dokumente.

„Und, was werden Sie an Spanien vermissen?“ - „Alles!“ So lautet das Fazit der Schülerinnen und Schüler des Spanischkurses unseres Beruflichen Gymnasiums (Jahrgangsstufe 11), welche sich vom 20.-27.04.2017 auf Schüleraustausch in Igualada bei Barcelona befanden und hierbei Einiges lernten und erlebten.

Gestartet wurde das Austauschprojekt mit dem Besuch der spanischen Schülerinnen und Schüler des Institut Peres Vives Vich in Oberursel vom 14.-21.03.2017. Bei diesem Besuch konnten unsere spanischen Austauschpartner/innen neben deutschem Unterricht und vielen anderen Projekten auch die Sehenswürdigkeiten Frankfurts und den Hessenpark kennenlernen.

 

Unser Gegenbesuch in Spanien begann, nach der Ankunft in Igualada und der ersten Nacht in den Familien, mit einem gemeinsamen Frühstück und einer offiziellen Begrüßung durch die Jugendbeauftragte im Rathaus der Stadt. Zudem durften unsere Schülerinnen und Schüler auch spanischen Unterricht und die spanische Schulstruktur kennenlernen und im Deutschunterricht sogar als Co-Lehrer agieren. Am Wochenende ging es dann mit den Familien zum Berg Montserrat und nach Sitges an den Strand. Am Montag konnten die Schülerinnen und Schüler die Theateraufführung des wohl wichtigsten Werkes der spanischen Literaturgeschichte erleben – Don Quijote de la Mancha –, womit nun wohl keiner mehr unwissend gegen Windmühlen ankämpfen wird. Das absolute Highlight des Austauschs war der Dienstag, an dem es gemeinsam nach Barcelona ging. Neben der Sagrada Familia, der Altstadt, den Ramblas und dem Hafen entdeckten unsere Schülerinnen und Schüler mit unseren ortskundigen Austauschpartnern auch spannende Orte und Geschichten, auf die normale Touristen sonst nicht stoßen.

In Igualada, einem Zentrum der Lederindustrie, wo das Leder für Gucci-Handtaschen und die Sitze von Nobelkarossen gegerbt wird, gab es schließlich am Mittwoch beim Besuch des Ledermuseums der Stadt auch faszinierende technische Einblicke: So lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur die früheren und heutigen Maschinen und Prozesse zur Lederherstellung kennen, sondern sie erfuhren auch, wie Nachhaltigkeit am Beispiel der Lederherstellung funktioniert. Und dann war es auch schon wieder Donnerstag – das Ende unseres Austauschs und der Beginn der Vorfreude auf die Wiederbegegnung im nächsten Jahr, die – soviel schon jetzt – auch spannende technische Projekte umfassen wird.

 

 

Ein großer Dank gilt allen Organisatoren und Begleitpersonen auf spanischer und deutscher Seite und natürlich auch den Schülerinnen und Schülern, die diesen Austausch mit Leben füllten und sicher lange in Erinnerung behalten werden. Denn eines ist unseren Schülerinnen und Schülern nach diesem Austausch klar: Spanien ist ein Land mit ausgesprochen herzlichen und gastfreundlichen Menschen sowie einer sehr interessanten Geschichte und Kultur; und ein Schüleraustausch lässt nicht nur den Wortschatz, sondern auch den Horizont und die Persönlichkeit wachsen.

 

In diesem Sinne: Adéu! Oder: ¡Adiós y hasta muy pronto!

Verwaltung

Schüler_innen

Schulleitung

Aktuelles

„Brüssel ins Klassenzimmer verlegt“

EU-Planspiel an der Hochtaunusschule Oberursel

Sich einmal wie ein Abgeordneter des Europäischen Parlaments fühlen? Anträge einbringen können und in Ausschüssen mitarbeiten, mitdiskutieren und mitabstimmen können? Wäre das nicht etwas, das zu erleben?

Dies konnten 28 Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule Oberursel am Freitag, 7. September 2018. Denn an diesem Tag fand auf Initiative der Lehrerin für Politik und Wirtschaft Frau Barbara Finkeldey ein von der Europäischen Kommission und CIVIC, einem Institut für internationale Bildung, gemeinsam veranstaltetes Seminar statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler die EU-Institutionen und den Gesetzgebungsprozess live nachspielen konnten.

Laufen für eine gute Sache

Im Gewerbegebiet Süd von Oberursel fand auch dieses Jahr wieder - zum 13. Mal - am 30. August 2018 um 18 Uhr der Zimmersmühlenlauf unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Hans-Georg Brum statt. Dieser ist damit nicht nur der älteste integrative Lauf der gesamten Rhein-Main-Region, sondern auch eine gute, nicht mehr wegzudenkende Tradition im lokalen Leben von Oberursel.

Und da kann und will auch die Hochtaunusschule nicht im Abseits stehen, im Gegenteil: Nicht wenige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule waren mit dabei, als der Zimmersmühlenlauf startete.

Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der HTS auf einen Blick (von links):
Die Lehrer Hr. Peterle, Fr. Briegel, Hr. Massoth, Hr. Ramb, Hr. Landsiedel, Hr. Kinz und Hr. Jakob sowie mehrere Schülerinnen und Schüler unseres Berufichen Gymnasiums

Hessische Polit-Prominenz an der HTS

Am Morgen des 6. September 2018 durfte die Hochtaunusschule in Oberursel zwei nichtalltägliche Gäste begrüßen, nämlich zwei hessische Spitzenpolitiker aus Wiesbaden. Denn zu einer Diskussions-Veranstaltung mit Schülerinnen und Schülern hatte die Schule die beiden Vorsitzenden der zwei größten Fraktionen im hessischen Landtag eingeladen: Michael Boddenberg (CDU) und Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) kamen zu uns, um sich den Fragen der Schüler_innen und Lehrer_innen der HTS zu stellen.

Schulleiter Dr. Büchele begrüßte die beiden hohen Gäste in der HTS

Exkursionen

Fachoberschule auf Studienfahrt in Berlin

Im August waren die 12 FOG 1 und 2 zusammen auf Studienfahrt in Berlin. Berlin ist hip und eine abwechslungsreiche und dennoch gut erreichbare Metropole. Neben viel Spaß im Open-Air-Kino, beim Abendessen im Hard-Rock-Cafe, beim Blick vom Fernsehturm am Alex und beim Tanzen in der Schülerdisco im Matrix unterstützte der Aufenthalt auch die Gestaltungsfächer durch den Besuch der Museumsinsel und während einer Führung im Corbusierhaus. Das Highlight der Fahrt war definitiv der Street Art Workshop, wo unter Anleitung eigene Graffities hergestellt werden konnten!

Exkursion ins Technoseum nach Mannheim

Wie schon im vergangenen Jahr wurden auch 2018 die neuen 11. Klassen der Fachoberschule im Rahmen einer Einführungswoche mit ihrer neuen Schule, der Hochtaunusschule vertraut gemacht. In zahlreichen Modulen wurden u.a. schulisch-berufsfachliche und soziale Kompetenzen vermittelt, Erfahrungen gesammelt und neue Kontakte und Perspektiven aufgebaut. Höhepunkt dieser Woche war wieder eine Exkursion der Neuschüler_innen der beiden Fachrichtungen Maschinenbau und Informationstechnik zusammen mit ihren Fachlehrern, den Herren Hofmann (Maschinenbau) und Sulc (Informationstechnik) nach Mannheim.

Ziel der Tagefahrt war das bekannte „Technoseum“, wo die Jugendlichen ein breites Spektrum an technologischen Errungenschaften zu sehen bekamen – quasi als greifbare Inspiration für ihr weiteres schulisches und berufliches Engagement. Wie schon im letzten Jahr kam dieser Programmpunkt sehr gut bei den Schüler_innen an und wurde zu einem erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Einführungswoche.

 

Maler-Abschlussklasse im Hessenpark

Am 22.Mai 2018 waren die Schüler der 12 BFM, des dritten Ausbildungsjahres zum Maler und Lackierer, im Hessenpark Neu-Anspach anlässlich einer Sanierungsführung. Dies war ihre letzte Exkursion bevor sie im nächsten Schulblock ihre Abschlussprüfung machen.

Bei bestem Wetter wurden sie von Zimmerermeisterin und Restauratorin Heike Notz über Sanierungskonzepte der Hessenpark-Mitarbeiter informiert, lernten die Hessische-Kratzputz-Technik kennen, die inzwischen immaterielles Weltkulturerbe ist und wurden aufgeklärt über die historische Fachwerk-Instandsetzung. (Wilke)