München ist immer eine Reise wert – das dachten sich auch die Schüler der Mechatroniker-Abschlussklasse 12-B-M und ihre Lehrerin Frau Finkeldey, als sie sich am Montag, den 20.11.2017 mit dem Zug auf den Weg in die Isarmetropole machten.

Eine Klassenfahrt nach München kommt natürlich nicht ohne einen Besuch im Deutschen Museum und in der Erdinger Brauerei aus.

Weiterlesen ...

Am Dienstag, den 17.04.2018 konnte der Jahrgang 12 und 13 des beruflichen Gymnasiums mal einen Einblick in die Arbeit des EU-Parlaments erhalten. Von den Besucherrängen im Parlament gab es eine rege Diskussion über den Umgang mit Flüchtlingen zu beobachten. Die Schüler/-innen waren besonders über die kurzen Redezeiten von maximal 90 Sekunden erstaunt und konnten im Anschluss noch mal mit einem Mitarbeiter des EU-Parlaments alle Fragen klären.

Leider musste der Stadtrundgang durch Straßburg stark gekürzt werden, da aufgrund eines Staus auf der Autobahn die Anreise sich um 2 Stunden verlängert hatte.

Wie in den vergangenen Jahren hat der gesamte Jahrgang unseres technischen Gymnasiums Anfang Juli eine Aktiv-Woche in den Alpen verbracht.

Bei schönstem Sommerwetter standen eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten auf dem Programm: Klettersteigbegehung mit Abkühlung am Wasserfall, Mountainbike-Touren, Gipfelbesteigung bis zur Schneegrenze mit anschließender Abfahrt per „Alpincoaster“, Schluchtenwanderung, Schwimmen im Bergsee uvm.

Abends lud das gemütliche Camp zu weiteren Aktivitäten, wie Bouldern, Slackline, Beachvolleyball, Trampolin und Pumptrack ein. Regelmäßig wurde die großzügige Ausstattung mit Grill, Sitzgarnitur und Feuerkörben dazu genutzt, eine weitere Mahlzeit zuzubereiten und den Tag am „Lagerfeuer“ ausklingen zu lassen. Dabei wurden Freundschaften geschlossen und die Gruppe wuchs über Kursgrenzen hinweg zu einem festen Team zusammen.

Nachdem wir alle wieder heil zurück sind, soll auch das gemeinsame Ziel Abitur 2017 angegangen werden.

Als Teil der Europäischen Union wollten wir mit den Schülern den Nachbarstaat Polen selbst erleben. Krakau ist eine Kulturhauptstadt Europas und daher ein ganz besondere Wahl gewesen. Sie ist eine moderne und universitäre Stadt, die lange Zeit im Mittelalter sogar Hauptstadt des Königreichs Polens war. Sie bietet eine große, erhalten gebliebene Altstadt und eine jüdisch geprägte Stadtgeschichte. Unser Ziel war deshalb die Erkundung zahlreicher kulturell bedeutsamer Orte in Krakau und auch  die Besichtigung von Gedenkstätten, wie z.B. dem Konzentrationslager Auschwitz. Der kulturelle Austausch und historisches Lernen vor Ort standen dabei im Mittelpunkt der Fahrt. Die Fahrt war daher keine reine Abschlussfahrt, sondern ebenso eine Studienfahrt, die den Schülern im Gedächtnis bleiben sollte.

 

Diese Führungen und die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und dem unfassbarem Elend, das von den Nazis angerichtet wurde, waren eine große Herausforderung, sowohl für uns als auch für die  Schüler. Die noch verbleibende Zeit nutzten wir gemeinsam zum Ausruhen. An den Abenden haben wir mit einigen Schülern das jüdische Viertel und das Künstlerviertel aufgesucht.

 

Am Dienstag, dem 21. Juli besuchten die Schüler(innen) der Jahrgangsstufe 11 des beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn, das mit mehr als 2.000 Exponaten auf über 6.000qm Ausstellungsfläche als größtes Computermuseum der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde eingegangen ist. Gezeigt werden 5.000 Jahre Geschichte der Informationstechnik, angefangen bei der Entstehung der Schrift 3.000 v.Chr. bis ins heutige Computerzeitalter.

Die Schüler(innen) hatten die Möglichkeit, sich während zweier Führungen ausgewählte Exponate näher erläutern zu lassen. Die zahlreichen Exponate, die in einem breit angelegten sozial- und wirtschaftshistorischen Kontext präsentiert werden, weckten das Interesse der Schüler(innen). Besonders beeindruckend war der multimediale und interaktive Teil der Ausstellung, der den Schüler(innen) erlaubte, mit modernster Technik zu experimentieren.

Insgesamt gewannen die Schüler(innen) durch diese Exkursion eine Vielzahl neuer Erkenntnisse, die sicherlich den weiteren Unterricht an der Schule positiv beeinflussen werden.

Vom 7.02.-13.02.18 hatten die Schüler/innen der Spanischkurse des BGs Besuch von 12 Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule Pere Vives Vich aus Igualdada bei Barcelona in Spanien.

Auf dem Programm standen zum einen diverse Ausflügen (Frankfurt, Experiminta-Museum, Hessenpark, Karnevalsumzug in Oberursel), in denen die deutschen Schüler/innen ihren Austauschpartnern und -partnerinnen „deutsches Kulturgut und Lebensgefühl“ vermittelten. Darüber hinaus gab es in diesem Jahr jedoch auch ein technisches Projekt unter der Leitung von Herrn Diehl. Gemeinsam mit ihren spanischen Austauschpartnern und -partnerinnen simulierten unsere Schüler die Programmierung von Rauchmeldern und einem Fließband für eine Möbelfabrik. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Projektes sowie des gesamten Austauschs trotz sprachlicher Hürden ist eine große Leistung und lieferte den Schülerinnen und Schülern zudem einen ersten Eindruck internationaler Zusammenarbeit, welche auch in großen Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnt. ¡Bien hecho!

Weiterlesen ...

Schon zum zweiten Mal in Folge konnte die HTS für ihre Spanischkurse einen Schüleraustausch mit Spanien organisieren. Nachdem wir im Februar Besuch von unserer spanischen Partnerschule Pere Vives Vich in Igualada bei Barcelona bekamen, fuhren wir, d.h. sechs Schüler unserer HTS und sechs Schüler der Feldbergschule, von Dienstag, dem 10. bis Montag, dem 16. April 2018 nach Igualada, wo uns ein reichhaltiges Programm geboten wurde.

 

 

Weiterlesen ...

Schülerinnen und Schüler der Hochtaunusschule in Oberursel schlüpften für einen Tag in die Rolle eines Landtagsabgeordneten und debattierten im Plenarsaal des hessischen Landtages in Wiesbaden über Energiepolitik, Jugendschutz und Schulpolitik.

  

Der „Landtagsabgeordnete“ Kai Denfeld verteidigt am Rednerpult die Position der Ökologischen Fraktion zur Bekämpfung des Alkoholmissbrauchs von Jugendlichen unter Beifall der Abgeordneten der Konservativen Fraktion.

Der „Landtagspräsident“ Johannes Kröger erklärt seinen Mitschülern von der Hochtaunusschule die Technik des Plenarsaals.

Weiterlesen ...

„Bahnreform live“ – Politik im und vor dem Europäischen Parlament in Straßburg

Schüler der Jahrgansstufe 13 des beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule erlebten am Dienstag, dem 25. Februar bei einer Exkursion in das Europäische Parlament in Straßburg eine besondere Form der politischen Auseinandersetzung. Während im Plenarsaal in erster Lesung über die Öffnung des Marktes für inländische Schienenpersonenverkehrsdienste debattiert wurde, demonstrierten zeitgleich mehrere Tausend Eisenbahner vor dem schwer gesicherten Parlamentsgebäude gegen eine Liberalisierung der Eisenbahnmärkte in Europa.

80 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule Oberursel besuchten die Chemie-Messe ACHEMA in Frankfurt und bekamen einen Einblick in die ganze Bandbreite der Prozesstechnik und die aktuellen Techniktrends in der Chemie. Von Anlagenbau, Mess-, Regel- und Prozessleittechnik, Mechanischen und Thermischen Verfahren über Labor- und Analysentechnik  bis zur Vorstellung von Arbeitsgebieten und Lehrangeboten von Hochschulinstituten und Forschungseinrichtungen reichte das Spektrum der Ausstellung. Auch die Themenbereiche Umweltschutz und Biotechnologie waren als integrale Querschnittsthemen in allen Hallen präsent. Die Schüler und Schülerinnen konnten sich über Berufsbilder informieren und auch erste Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern knüpfen.

ACHEMA-Besuch / Bild / Schüler von links

Alexander Krenz, Felix Schludecker, Marcus Gauterin, Daniel Gau, Simon-Jonas Pausch, Daniel Wiesner, Can Yildiz, Auren Schmidt, Marlon Obermann, Jonas Schmidt-Isenthal, Robin Kühn, Jan Zimny, Christoph Keil

 

Weiterlesen ...

Kurz vor den wohlverdienten Osterferien waren die beiden Abschlussklassen der Fachoberschule Gestaltung 12 FOG 1 und 2 noch einmal im Museum für

angewandte Kunst in Frankfurt. Stilräume und „Elementarteile“, also interessante Einzelstücke aus den verschiedenen Epochen des Möbelbaus waren während der Führung durchs Gebäude zum Greifen nah und konnten mit dem im Unterricht erworbenen Wissen sachkundig eingeordnet und anschließend auch noch gezeichnet werden. Beide Klassen waren mit viel Motivation dabei und bei schönstem Frühlingswetter machte sogar das Gruppenfoto Spaß!

 

„Und, was werden Sie an Spanien vermissen?“ - „Alles!“ So lautet das Fazit der Schülerinnen und Schüler des Spanischkurses unseres Beruflichen Gymnasiums (Jahrgangsstufe 11), welche sich vom 20.-27.04.2017 auf Schüleraustausch in Igualada bei Barcelona befanden und hierbei Einiges lernten und erlebten.

Gestartet wurde das Austauschprojekt mit dem Besuch der spanischen Schülerinnen und Schüler des Institut Peres Vives Vich in Oberursel vom 14.-21.03.2017. Bei diesem Besuch konnten unsere spanischen Austauschpartner/innen neben deutschem Unterricht und vielen anderen Projekten auch die Sehenswürdigkeiten Frankfurts und den Hessenpark kennenlernen.

 

Weiterlesen ...

In diesem Schuljahr fand bereits zum zweiten Mal eine Abschlussklassenfahrt der beiden BBV-Klassen nach Berlin statt. In der Zeit vom 19.06. bis 23.06. nahmen die SuS an einem abwechslungsreichen und anspruchsvollem Programm teil. Mit dem Flixbus gings am Montag nach Berlin. Für die Unterbringung und die Verpflegung wurde ein möglichst zentral gelegenes Hostel ausgesucht, was ja auch nicht so teuer sein sollte. Mit der Organisation vor Ort waren wir sehr zufrieden.

Weiterlesen ...

Anlässlich der Einführungswoche für neue Fachoberschüler_Innen besuchten letzte Woche 4 Klassen der Hochtaunusschule mit den Schwerpunktfächern Informationstechnologie und Metalltechnik eines der größten Technikmuseen Deutschlands, das Technoseum in Mannheim.

 

 

Die gut organisierten Führungen behandelten die Themen „Geschichte der Industrialisierung“ und „Erfindungen des Industriezeitalters“. 200 Jahre alte Technik- und Sozialgeschichte werden im Technoseum anschaulich präsentiert, wobei vor allem die interaktiven Experimentierstationen viel Anklang finden.

Weiterlesen ...

„Oh, guck’ mal! Das ist ‚globalization’. Das hatten wir doch gerade auch in Englisch...“ *

Stimmt! Schülerinnen und Schüler der Klassen 12 Fachoberschule / Schwerpunkt Gestaltung stellen fest, dass man über den berühmten Tellerrand hinaus schauen kann, um Informationen interdisziplinär zu verarbeiten. Zusammenhänge zu entdecken war das Ziel des Besuchs der Biennale 2017 in Venedig. Für eine Woche im September sind die jungen Erwachsenen mit ihren Klassenlehrern Uwe Kord-Ruwisch und Dr. Dorit Kupka im Bus über die Alpen nach Venetien gefahren. Hauptanlass dieser Reise war die alle zwei Jahre stattfindende internationale Kunstausstellung mit Exponaten aus aller Welt.

Weiterlesen ...

Kontakt

Hochtaunusschule
Bleibiskopfstr. 1
61440 Oberursel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat:
Tel:  06171-69800-0
Fax: 06171-69800-16

Sprechzeiten:
Mo, Di und Do
07:30 - 16:00
Mi und Fr
07:30 - 13:30